Interimmanagement

Das Ideal eines Managers ist der Mann, der genau weiß, was er nicht kann und der sich dafür die richtigen Leute sucht.
von Philip Rosenthal

 

Die Fakten zum Interim Manager:

  • 20 Jahre freiberufliche Tätigkeit als Manager in harten Sanierungsprozessen oder Restrukturierungen
  • Erfahrungen branchenübergreifend bei Umsatzgrößen von 2 bis 50 Mio. Euro
  • in mittelständische Unternehmen oder Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen
  • bei strategisch wichtigen Zulieferern

Die Aufgabe im Interim Management:

  • temporäre Übernahme von Führungsverantwortung auch in schwierigen Situationen
  • Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Standard
  • Sicherung der Liquidität im Unternehmen
  • Durchsetzung von Maßnahmen zur Kostensenkung
  • Wiederherstellung der Gewinnsituation

Die Skills der Interim Managers:

  • sehr gute analytische Fähigkeiten
  • konzeptionsstark
  • zielorientierte Verhandlungsführung
  • kommunikations- und durchsetzungsstark
  • ergebnis- und erfolgsorientierte Vorgehensweise
  • beherrscht Konfliktsituationen
  • anpassungsfähig
  • offen für unterschiedliche Firmenkulturen

Das Honorar:

  • Tagessatz: 1.200 Euro zzgl. Mehrwertsteuer
  • Spesen: Fahrtkosten und Übernachtung
  • Erfogsbeteiligung: zu verhandeln

 

 


 

Was ist Interim Management?
Es ist eine Form von Management auf Zeit. Wichtige Aufgaben in einem Unternehmen sind temporär zu lösen. Nur ein kleiner Teil der Manager auf Zeit sind Krisenmanager. Interim Management umfasst viele Führungskompetenzen in ganz unterschiedlichen Bereichen. Auch Projektmanager werden häufig als Manager auf Zeit zur Problemlösung in komplizierten Situationen eingesetzt.

Was macht der Krisenmanager?
Ein Krisenmanager ist quasi die Feuerwehr, wenn es um die Rettung von Firmen geht. Er übernimmt oft wichtige Bereiche der Unternehmensführung und ist maßgeblich an der Umsetzung des Sanierungskonzeptes beteiligt.